Willkommen auf der Internetseite des Hospiz im Franziskuszentrum in Friedrichshafen und der Hospizbewegung St. Josef Friedrichshafen e.V.

Das Hospiz im Franziskuszentrum in Friedrichshafen ist im August 1998 eröffnet worden, um schwerkranken Menschen ein würdevolles Leben und Sterben zu ermöglichen. Es steht in der Tradition der Hospizbewegung, die sich für ein Leben bis zuletzt einsetzt und dafür einen Ort der Geborgenheit und Sinnerfüllung anbietet. Träger des Stationären Hospizes ist die St. Anna-Hilfe gGmbH. Die Hospizbewegung Friedrichshafen e.V. unterstützt und fördert die Hospizarbeit finanziell und durch ehrenamtliche Mitarbeiter.

Sterben in Würde – selbst bestimmt sterben?

Gemeinschafts- und Studientag in Hersberg
Hospiz im Franziskuszentrum Friedrichshafen

Mit Frau Dr. Silvia Bangen-Simoni und Ulrich Gebert, Theologe und Philosoph, Stiftung Liebenau.

Frau Dr. Bangen-Simoni stellte umfassend aus ihrer ärztlichen Sicht die Begriffe „aktive“ und „passive“ Sterbehilfe, „assistierter“ Suizid bzw. „Beihilfe zur Selbsttötung“ vor.

In Gruppenarbeit setzten sich die Teilnehmer/innen mit Fragen auseinander wie: Was verstehe ich unter würdevollem Sterben? Gibt es ein Recht auf Leben? Gibt es auch eine Pflicht zu leben? Wie weit geht für mich die Selbstbestimmung am Lebensende? Darf ich selbst bestimmen, wann ich sterbe?

Mitgestaltung des Eröffnungsgottesdienstes

zur „Woche für das Leben“ am Sonntag, 19.4. in der Schlosskirche mit Bischof Frank Otfried July und Bischof Gebhard Fürst
Hospiz im Franziskuszentrum Friedrichshafen

Mit dabei waren auch Diakon Bernd Strohmaier, Pastor Dominic Schmidt von der Methodistischen Gemeinde und Codekan Dr. Gottfried Claß.

Zum Thema „Sterben in Würde“ konnten neben anderen auch die Koordinatorin des ambulanten Hospizdienstes und die Vorsitzende der Hospizbewegung ihre Gedanken der Gottesdienstgemeinde vorstellen.

Wunderbar umrahmt wurde der Gottesdienst vom Gospelchor „Almost Heaven“.

Fotos: Brigitte Geiselhart

 

Angst vor häuslicher Pflege

Sterben in Würde
Hospiz im Franziskuszentrum Friedrichshafen

Frau Dr. med. Kern-Nagel stellvertretende Vorsitzende der Hospizbewegung St. Josef Friedrichshafen e.V., eröffnete das Podiumsgespräch mit der Frage „Wer von ihnen möchte zuhause sterben?“ Ausschließlich zustimmende Reaktionen kamen aus dem voll besetzten Saal.

„Alle“ aber nur zehn bis zwanzig Prozent können diesen Wunsch realisieren ist ihre Erfahrung.

Einführungskurs für neue Ehrenamtliche abgeschlossen

Hospiz im Franziskuszentrum Friedrichshafen

Mit großer Begeisterung und Motivation nahmen dreizehn Frauen und 1 Mann am Einführungskurs für ehrenamtliche Mitarbeiter im Hospizdienst teil, den die Hospizbewegung St. Josef im Franziskuszentrum in Friedrichshafen angeboten hatte. Von Mitte September 2014 bis Mitte März 2015 erstreckte sich die Schulung über sechzehn Abendveranstaltungen und drei ganze Samstage mit den vielfältigen Aspekten der Sterbebegleitung. Die persönliche Auseinandersetzung mit der eigenen Endlichkeit, der Umgang mit Schwerkranken und grundlegende Kompetenzen in der Sterbebegleitung waren Themen des Kurses.

Das Ehrenamt gewinnt

Große Spendengala zum 150-jährigen Jubiläum der Volksbank Friedrichshafen
Hospiz im Franziskuszentrum Friedrichshafen

Ins Dorniermuseum in Friedrichshafen lud die Volksbank Friedrichshafen unter anderen die ehrenamtlichen Mitarbeiter/innen der Hospizbewegung St. Josef Friedrichshafen e.V. ein.

Unter dem Motto „Das Ehrenamt gewinnt“ bedachte die Volksbank nahezu 100 Vereine, Institutionen und Organisationen mit insgesamt 150 000 Euro. „Jedes Volksbankjahr wollten wir mit 1000 Euro aufwiegen“, sagte Vorstandsprecher Harald Riehle.

Statt eines Spendenübergabemarathons gab es für die mehr als 350 Gäste einen sehr unterhaltsamen und kurzweiligen Abend.

Volksbank Friedrichshafen übergibt Fahrzeug an Hospizbewegung

Hospiz im Franziskuszentrum Friedrichshafen

Dank der Großzügigkeit der Volksbanken aus Baden-Württemberg, die aus dem Topf des „Gewinnsparens“ soziale und caritative Einrichtungen unterstützen, wurden am 24.07.14 in Stuttgart, Schloss Solitude, 143 Fahrzeuge an solche Einrichtungen übergeben. Auch die Hospizbewegung St. Josef Friedrichshafen e.V. wurde mit einem Auto bedacht.